8/2014

Pfarrer Thomas Markert

Pfarrer Thomas Markert

Auf Entdeckungsreise

Sommer! Aufatmen! Zeit! Balkonien oder Spanien. Terrasse oder Strand. Ausschlafen oder Sonnenaufgänge beobachten. Irgendwie ist der Sommer eine ganz besondere Zeit. Die Uhren gehen anders, egal, ob man in andere Zeitzonen verreist oder sich der Lebensrhythmus zu Hause verändert.
Der Sommer trägt wunderbare Möglichkeiten in sich: Das Leben wird verlangsamt; man kann über das Vertraute und Altbekannte hinausgehen und neues probieren; man ist nicht mehr auf den Alltag festgelegt, man kann seine Lebensrichtung ändern. Es ist nicht zuerst das exotische Urlaubsziel, wo solche Möglichkeiten warten, der Ort dafür ist überall – es ist die Stille.

Mein Lieblingsdichter Rainer Maria Rilke (sicher in Buchform auch im Urlaub mit dabei) fängt die Größe dieser Verheißung in den folgenden Versen ein:

Wenn es nur einmal ganz stille wäre.
Wenn das Zufällige und Ungefähre
verstummte und das nachbarliche Lachen,
wenn das Geräusch, das meine Sinne machen,
mich nicht so sehr verhinderte am Wachen -:

Dann könnte ich in einem tausendfachen
Gedanken bis an deinen Rand dich denken
und dich besitzen (nur ein Lächeln lang),
um dich an alles Leben zu verschenken
wie einen Dank.

Und noch eine zweite Verheißung, eine besondere Blickrichtung für diesen Sommer, verdanke ich Rilke – einen Mut, sich nicht nur in altvertrauten Wiederholungen einzurichten. Nach mehr Ausschau zu halten, als nach der nächsten Einkehr oder familientauglichen Sehenswürdigkeiten.
Es ist die Verheißung, mit weit ausgespannter Seele ganz neue Worte, Bilder, Horizonte auch für die Tage nach dem Sommer einzufangen. Noch einmal Rilke:

Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen,
die sich über die Dinge ziehn.
Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen,
aber versuchen will ich ihn.

Ich kreise um Gott, um den uralten Turm,
und ich kreise jahrtausendelang;
und ich weiß noch nicht: bin ich ein Falke, ein Sturm
oder ein großer Gesang.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Entdeckungsreise durch diesen Sommer, gerne auch inspiriert
von Rilkes Gedichten. Bleiben Sie wohlbehütet, Ihr Pfr. Thomas Markert