9/2017

Gemeindepädagogin Manuela Stöcker

Liebe Leserinnen und Leser!

Der kleine Tobias (4) mag das Bilderbuch mit der Geschichte ‘Noah und die Arche‘ besonders gern. Eines Tages sucht er fieberhaft danach in seinem Zimmer. Nach mehrmaligem Fragen, was er denn eigentlich suche, kam unter Seufzen die Antwort: „Ich suche den lieben Gott“. (aus: Ein Schmunzeln für jeden Tag, E. Mittelstädt, Text  M. Schmidt)

Ein wunderbarer Satz aus einem Kindermund. Als Gemeindepädagogin und auch als Mutter, darf ich Kinder auf ihrer Suche nach Gott ein Stück begleiten. Mich beschäftigt die Frage, welche Möglichkeiten ich habe, ihnen den Glauben an Gott und Jesus nah zu bringen, ohne dass sie gelangweilt und abwehrend reagieren, denn ich bin überzeugt, Kinder sind interessiert am Glauben.

Eine Erfahrung: Es ist Sonntag. Ich möchte gern mit der ganzen Familie in den Gottesdienst gehen und …die Kinder streiken. Auf die Frage, warum sie nicht mitkommen wollen, sagt mein Sohn: „Da muss ich so lange still sitzen und ich verstehe gar nicht, was der/die Pfarrer/in da erzählt.“

Glaube muss verständlich sein. Er ist kein Faktenwissen, sondern will erlebt, erfahren, erspürt werden. In der Bibel wird er so erklärt: ,Der Glaube ist ein Überzeugtsein von der Wirklichkeit unsichtbarer Dinge‘.

Wenn wir Kinder auf dem Glaubensweg  begleiten, erspüren wir mit ihnen die Wirklichkeit der unsichtbaren Dinge. Da müssen wir auch mit Fragen und Widerspruch rechnen. Doch der Glaube ist noch viel mehr, nämlich eine vertrauensvolle, freundschaftliche Beziehung. Diese Erfahrungen können wir den Kindern auf dem Weg mitgeben, mitten im Leben, mitten im Alltag. Durch Zuhören, erzählen, miteinander beten, verzeihen…. Kinder wollen von Gott und Jesus hören und…ich bin dankbar, dass zu allem, was wir unseren Kindern mitgeben, noch eine große Portion Gnade von Gott kommt: „Was wir gehört und erfahren haben, was schon unsere Väter uns erzählten, das wollen wir auch unseren Kindern nicht verschweigen. Jede Generation soll von den mächtigen Taten Gottes hören, von allen Wundern, die er vollbracht hat.“ (Psalm 78,3.4)

Es grüßt Sie herzlich Manuela Stöcker (Gemeindepädagogin)