Januar 2022

„Wer zu mir kommt, den werde ich…

– auf die Einhaltung der Regeln hinweisen.“

– streng kontrollieren und auf Abstand platzieren.“

– in die Schublade der Impfgegner oder -befürworter einsortieren.“

Zugangsregeln, wohin man kommt. Akzeptiert und verstanden von den einen, abgelehnt und kritisiert von den anderen. Und wir als Kirche mittendrin in diesem unübersichtlichen Wust aus verschiedensten Regelungen und dem Streit darüber. Darf man jemanden unter Verweis auf 3G an der Kirchentür zurückweisen?

Die Jahreslosung für das kommende Jahr 2022 scheint hier eindeutig Stellung zu beziehen: „Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.“, sagt Jesus (Johannesevangelium 6,37). Und er meint damit: Es entspricht dem Willen Gottes, dass alle Menschen bei Jesus Hilfe in Not, Trost in Trauer und Glauben in Ratlosigkeit finden sollen. Wie passt das aber mit all den Zugangsregelungen zusammen, die wir nun auch als Kirche z.B. für Gottesdienste aufstellen? Darf man jemanden, der Hilfe und Stärkung sucht, an der Kirchentür abweisen?

Man mag unterscheiden, zwischen der Kirche und Jesus selbst: Das Vertrauen auf Jesus als dem Heiland und Retter der Welt steht jedem offen, egal welchem Lager er sich zuordnet. Aber eine Ausdrucksform dieses Glaubens, z.B. der Besuch eines Gottesdienstes, ist eben aktuell nur unter bestimmten, z.T. durchaus plausiblen, Gründen möglich. Ausgleichend versuchen wir in unseren Gemeinden ja mit großer Kraftanstrengung vieles, um den Besuch der Gottesdienste trotzdem offen zu halten oder auf andere, kreative Weise diese „ungeregelte“ Einladung Jesu weiterzugeben.

Aber mir ist noch etwas anderes aufgefallen, bei dieser gerade heiß diskutierten Frage: Darf man jemanden, der Hilfe und Stärkung sucht, an der Kirchentür abweisen? Eine ähnliche Diskussion hatten wir doch vor wenigen Jahren schon einmal, als von Corona noch lange nicht die Rede war: Nämlich, als es in der Flüchtlingskrise um das Thema Kirchenasyl ging – dürfen wir als Christen jemanden an der Kirchentür zurückweisen, der um Hilfe bittet? Und dabei ging es nicht um Impfstatus und die Einstellung zum Tragen einer Maske, sondern oft um nackte Not, um Existenzangst. Also: Wer eine offene Kirche für die eigene Gruppe fordert, der sollte sie konsequenterweise auch für andere fordern. Oder andersherum: Das ist gerade keine Jahreslosung, um damit laute Forderungen aufzustellen, sondern vielmehr, um Jesus leise zu fragen: Herr, zeige mir, wo ich meine abweisende Haltung ändern muss. Immer mal so zu beten, das könnte glatt ein guter Vorsatz für das neue, herausfordernde Jahr 2022 sein.

Herzlich grüßt Sie Pfr. Thomas Markert

Wir laden Sie herzlich ein:

GOTTESDIENSTE UND ANDACHTEN

Aufgrund der aktuellen Entwicklung kommt es immer wieder zu Änderungen. Bitte beachtet unsere aktuellen Informationen auf unserer Internetseite: www.kirche-bernstadt.de

  1. DEZEMBER – HEILIGABEND Wir laden ein zu unseren Christvespern

ACHTUNG: Wir können aufgrund der geltenden Sicherheitsabstände nur ein begrenztes Platzangebot in unseren Kirchen gewährleisten. Bitte melden Sie sich für Bernstadt, Schönau und Dittersbach zur Christvesper unter den unten angegebenen Telefonnummern an. Wir bitten schon jetzt um Verständnis, falls wir nicht allen Besuchern einen Platz anbieten können. Wir laden auch herzlich ein zu den Weihnachtsgottesdiensten am 25. und 26.12.

Für Kemnitz und Sohland steht momentan noch nicht fest, ob es eine Offene Kirche, eine stark verkürzte Christvesper oder ein Anmeldesystem mit Teilnahmetickets geben wird. Bitte beachten Sie auch dafür die Aushänge und unsere Website.

Für den Besuch unserer Gottesdienste ist in jedem Fall die 3G-Regel verbindlich. Bitte bringen Sie Nachweise mit, bzw. einen Selbsttest zum Testen vor Ort. Bitte denken Sie auch an einen Mund-Nase-Schutz (FFP2!). Da es immer wieder Änderungen der aktuellen Vorgaben gibt, kann es noch zu Änderungen, sogar zum Ausfall der Christvespern kommen. Aktuelle Informationen gibt es unter www.kirche-bernstadt.de

Bernstadt: 14.30 Christvesper;  Anmeldung unter: 035874/519088 oder webmaster@kirche-bernstadt.de

Schönau-B: 16.00 Uhr Christvesper; Anmeldung unter: 035874/20243 oder b.weickelt@web.de

Dittersbach: 17.30 Uhr Christvesper; Anmeldung unter: 035823/87263 oder seitzelke@web.de

Kemnitz: 15.00 Uhr und 16.00 Uhr Christvesper mit Krippenspiel (Th. Markert)

                 23.00 Uhr Christnacht (D. Markert)

Sohland: 17.00 Uhr Christvesper mit Krippenspiel (Th. Markert, D. Heinrich)

Samstag, 25. Dezember – 1. Weihnachtsfeiertag
Bernstadt, 9.00 Uhr Predigtgottesdienst (J. Hahn)
Schönau, 10.30 Uhr Predigtgottesdienst (J. Hahn)

Sonntag, 26. Dezember – 2. Weihnachtsfeiertag
Dittersbach, 9.00 Uhr Predigtgottesdienst (J. Hahn)
Kemnitz, 10.30 Uhr Predigtgottesdienst (Th. Markert)
Sohland, 10.30 Uhr Predigtgottesdienst (J. Hahn)

Freitag, 31. Dezember – Altjahresabend: „Gemischte Bilanzen“
Schönau-B., 16.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst (J. Hahn)
Kemnitz, 16.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst (Th. Markert)
Dittersbach, 17.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst (J. Hahn)
Sohland, 17.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst (Th. Markert)

Samstag, 01. Januar 2022 – „Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.“ (Jahreslosung 2022)
Bernstadt, 14.30 Uhr Begegnungsgottesdienst (D. Markert)

Sonntag, 09. Januar – die Taufe: mit allen Wassern gewaschen?
Schönau, 9.00 Uhr Predigtgottesdienst (J. Hahn)
Bernstadt, 10.30 Uhr Predigtgottesdienst (J. Hahn) mit Taufe von Benjamin Bartusch
Kemnitz, 10.30 Uhr Predigtgottesdienst (Th. Markert)

Sonntag, 16. Januar – 2. Sonntag nach Epiphanias
Sohland, 9.00 Uhr Predigtgottesdienst (J. Hahn)
Dittersbach, 10.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst (J. Hahn)

Sonntag, 23. Januar – Jesus in schlechter Gesellschaft
Bernstadt, 9.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst (J. Hahn)
Kemnitz, 9.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst (D. Markert)
Schönau, 10.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst (J. Hahn)
Sohland, 10.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst (D. Markert)

Sonntag, 30. Januar – die Welt in einem anderen Licht
Dittersbach, 9.00 Uhr Predigtgottesdienst (J. Hahn)
Kemnitz, 10.30 Uhr Predigtgottesdienst (J. Hahn)

GEMEINDEKREISE

Christenlehre (Klasse 1-6)
Ob und wie die Christenlehre stattfinden kann, darüber informieren wir zu Jahresbeginn direkt in den Gruppen

Konfirmanden: Informationen über den weiteren Fortgang des Unterrichts in Klasse 7 und 8 direkt in den Gruppen.

Die Chorproben entfallen bis auf weiteres. Aktuelle Informationen beim Neustart gibt es über unsere Kantorin Inge Isterheld (Tel.: 035873/16106).

Kurrende Kemnitz
Proben: evtl. 29.01. Infos: www.kurren.de oder 035874/22318.

Frauenkreise
Entfallen im Januar leider noch.

GEMEINDESPEKTRUM

Außensanierung Kirche Bernstadt
Wir hoffen, unser Projekt im neuen Jahr angehen zu können. Zuerst werden wir eine Kostenplanung erstellen lassen, ggf. auch Restauratoren begutachten lassen. Wir bedanken uns bei den Spendern der vergangenen Wochen: Eckert, Erwin; Hunger, Petra; Sommer, Andreas und Peggy; Kretschmer Erika; Tietze, Andreas; Heine, Monika; Weiß, Andrea; Soppa, Irene; Brückner, Christina und dem Klassentreffen Abschlussklasse 1970. Der aktuelle Spendenstand beträgt 9.016,27€. Wir nehmen weiterhin dankbar Ihre/Deine Spende entgegen unter der Kontonummer DE88 8505 0100 3000 0434 29 (Inhaber: Kirchgemeinde Bernstadt, Zweck: Außensanierung Kirche). Auf Wunsch stellen wir auch Spendenbescheinigungen aus. (J. Hahn)

Neue Gebührenordnung (FGO) für die Friedhöfe Schönau-Berzdorf und Dittersbach
In dieser Ausgabe finden Sie die Übersicht über die neuen Gebühren für Leistungen auf unseren Friedhöfen. Nach fünf Jahren war eine Neukalkulation wieder (über)fällig. (der Kirchenvorstand)

Ausblick 1: Kinderbibeltage im Februar
Vom 16./17.02. bis zum 18./19.02. sind Kinderbibeltage in Sohland geplant. Ob und wie sie stattfinden können, ist derzeit aber noch offen.  (Th. Markert)

Ausblick 2: Einkehrtage im Kloster Petersberg bei Halle
Für ein paar Tage aus dem Alltag aussteigen. Stille suchen. Begleitet werden. Bibel lesen. Spaziergänge. Nachdenken, Kraft tanken: Dazu soll Gelegenheit sein bei einem Einkehrwochenende auf dem Petersberg bei Halle vom 24. – 27. März 2022. Wir nehmen teil an dem Tagesablauf des Klosters mit der dortigen Christusbruderschaft. Es wird die Möglichkeit zum Gespräch geben und tägliche geistliche Impulse. Am Ende feiern wir das Abendmahl und erhalten einen persönlichen Segen. Wer Interesse hat, kann sich gerne bei Pfarrer Hahn für weitere Infos melden. Achtung: Die Anzahl der Plätze ist begrenzt auf voraussichtlich 6-8 Personen. (J. Hahn).

Ausblick 3: Lausitz Kirchentag im Juni

Voller Vorfreude läuft die Vorbereitung des LAUSITZ KIRCHENTAGES. Zu diesem Glaubensfest am 24. – 26. Juni 2022 laden fünf Kirchenkreise und Kirchenbezirke aus zwei Landeskirchen unter dem Motto VON WEGEN ein. VON WEGEN – so trotzig und mutig schauen wir in die Zukunft: gegen manche Widrigkeiten wollen wir in der Lausitz ein großes Festival des Glaubens feiern. Erste Höhepunkte stehen fest. Zum Auftakt am Freitagabend, 24.06. um 20 Uhr, wird der Sänger Samuel Rösch ein Konzert auf dem Obermarkt geben. Die Bischöfe Tobias Bilz und Christian Stäblein werden jeweils die Predigt halten. Auf dem LAUSITZ KIRCHENTAG erwartet Sie natürlich auch ein Austausch zu den Themen unseres Glaubens, der Kultur, der Politik und Wirtschaft. Wir freuen uns über die Zusage von Ministerpräsident Kretschmer. Planen Sie schon heute für dieses Wochenende einen Besuch in Görlitz ein! Wir freuen uns, Sie alle in Görlitz zu treffen und gemeinsam ein Fest des Glaubens zu feiern. Sie wollen uns als Helfer vor Ort unterstützen oder haben Fragen zum LAUSITZ KIRCHENTAG, dann melden Sie sich gerne persönlich, telefonisch oder per Mail im Kirchentagsbüro am Untermarkt 9 in Görlitz. Kontakt: Antje Hüttig, 03581/8783095; antje.huettig@gemeinsam.ekbo.de (Superintendentur Löbau, gekürzt)

Freude & Leid

Wir trauern um die Verstorbenen:

Frau Ruth Förster Böhmer, geboren am 27. Februar 1923 in Bernstadt, wurde am 16. Oktober 2021 in Ebersbach heimgerufen und am 19. November auf dem Friedhof Bernstadt christlich beigesetzt (Joh. 6,68).

Frau Helga Mai, geboren am 29.03.1938 in Schönau, wurde am 11. Oktober 2021 von Gott heimgerufen und am 19. November in Kemnitz christlich beigesetzt (Psalm 104, 27-28).

Herr Gerhard Petzold, geboren am 13. Juli 1940 in Sohland, wurde am 12. November 2021 von Gott heimgerufen und am 23. November in Sohland christlich beerdigt (Kol 3,24).

Frau Marianne Seidel Kretschmer, geboren am 8. August 1930 in Kiesdorf, wurde am 13. November 2021 in Görlitz heimgerufen und am 24. November auf dem Friedhof Bernstadt christlich bestattet (Psalm 119,105).

Herr Walter Graf, geboren am 10.01.1934 in Kemnitz, wurde am 22. Oktober 2021 von Gott heimgerufen und am 26. November christlich beigesetzt (2.Kor. 5,1).

Herr Wolfgang Bitterlich, geboren am 25. Oktober 1940 in Ebersbach, wurde am 7. November 2021 in Großschweidnitz heimgerufen und am 3. Dezember auf dem Friedhof Bernstadt christlich beigesetzt (Psalm 8,5).

Frau Ingeborg Brüchner, geb. Zickler, geboren am 09. August 1928 in Herwigsdorf, wurde am 11. November 2021 von Gott heimgerufen und am 03. Dezember in Kemnitz christlich beigesetzt (Psalm 145, 15-16).

Jesus Christus spricht: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt. (Joh. 11,25f.)

Öffnungs- und Sprechzeiten

Urlaub und Ortsabwesenheit
Vom 12. – 23.01. ist Pfarrer Markert aufgrund einer geplanten med. Behandlung krankgeschrieben. Seine Vertretung hat Pfr. Hahn (035874/20809).

Pfarramt des Kirchgemeindebundes in Löbau, Johannisplatz 1/3, 02708 Löbau,
Tel: 03585/47040, kgb.loebauer-region@evlks.de. Öffnungszeiten: dienstags von 9.00 – 12.00 und 14.00 – 16.00 Uhr, und donnerstags von 9.00 – 12.00 und von 14.00 – 18.00 Uhr.

Die Verwaltung der Friedhöfe Kemnitz und Sohland erfolgt seit diesem Jahr im Pfarramt des Kirchgemeindebundes (durch Frau Annett Koschmieder-Dittrich).

Pfarramtskanzlei Bernstadt: Sprechzeit (Fr. K. Seidel) Di, 13:00 – 16:00 Uhr, Tel. 035874/20809;
Fax. …-229527; kg.bernstadt@evlks.de // Pfr. J. Hahn: 035874/20809 oder jonathan.hahn@evlks.de
(Montag Ruhetag).

Pfarramt Kemnitz: Pfr. Th. Markert, 035874/22767. Fax: …-22763; t.markert@evlks.de; oder einfach mal vorbeikommen

Pfarramt Schönau-Berzdorf: Sprechzeit Mi: 16:30 – 18:00 Uhr (Fr. B. Weickelt), Tel. 035874/27484;
b.weickelt@web.de, Kontakt Pfr. Hahn: 035874/20809; jonathan-hahn@evlks.de (Montag Ruhetag)

Pfarramt Sohland: Di, 15:00 – 17:00 Uhr; Tel: 035828-72637 // Pfr. Th. Markert 35874/22767 oder t.markert@evlks.de