Mai 2022

Der Kleine Frieden im Großen Krieg

Aus dem ersten Jahr des 1. Weltkrieges, 1914, wird berichtet, dass rund um die Weihnachtstage die Waffen schwiegen. Rechts und links in den Schützengräben wurden stattdessen Weihnachtslieder angestimmt, hier deutsch, dort englisch. Vorsichtig wagten sich die Soldaten aus ihren Unterständen, gingen – anfangs noch voller Angst und Misstrauen – aufeinander zu, trafen sich schließlich an der Frontlinie, tauschten Handschlag, Zigaretten und Schokolade, zeigten sich Fotos ihrer Familien. Einer hatte tatsächlich einen Fußball dabei, und bald waren die zuvor erbittert Kämpfenden in ein Fußballspiel verwickelt statt in eine Schlacht. Der Kleine Frieden im Großen Krieg, unter diesem Titel wurden viele solcher Front-Berichte vor einigen Jahren erforscht und in einem Buch zusammengefasst – ein kleines Wunder mitten im großen Töten oder nur eine zynische Randnotiz, wo doch nur wenige Tage später das gegenseitige Töten wieder begann?

Der kleine Frieden im Großen Krieg – in vielen Kirchen gibt es in diesen Wochen Friedensgebete, als Zeichen, dass wir nicht desinteressiert und „neutral“ abseitsstehen. Als Ausdruck für die wagemutige, unverwüstliche, ausgesprochene Hoffnung gegen den Augenschein, dass Gottes Friedensmacht doch stärker ist, als alle Mächtigen, aller Machtmissbrauch und alle Waffen.

Im Pfarrhaus in Großhennersdorf haben – wie in vielen anderen privaten und öffentlichen Häusern – aus der Ukraine geflüchtete Familien vorerst Unterschlupf gefunden.

In Bernstadt, im Stadthaus, wird gerade mit Kommune, Kirchgemeinden, Vereinen und öffentlichen Einrichtungen ein „Begegnungscafe“ geplant: ein Ort, wo sich Geflüchtete treffen können, wo wir ihnen wenigstens ein kleines Stück Heimat und Willkommen schenken können, als Austauschort für Helferinnen und Beherberger, als Umschlagplatz für ganz konkrete Hilfe. Ein Ort, wo es Einen Kleinen Frieden im großen Krieg geben kann. Ein Friedensprojekt, für das Mitstreiter gesucht und gebraucht werden und wo jede und jeder zum Friedensstifter werden kann. Bitte wenden Sie sich dazu gerne an mich oder an Bürgermeister Markus Weise.

In unserem Fastenkalender finde ich heute den Spruch: Wenn Krieg die Antwort ist, müssen wir eine andere Frage stellen. Heute ist das die Frage, wo wir selbst ein Teil von diesem Kleinen Frieden im Großen Krieg werden können und sollen. Selig sind die Friedensstifter – mit dieser Aussicht grüßt Sie ganz herzlich,

Ihr Pfarrer Thomas Markert

Ein großer Dank fürs „Friedens-Kuchen“ backen und kaufen!!
Am Sonntag, dem 20. März, gab es in Kemnitz an der Physiotherapie – von einigen engagierten Kemnitzerinnen organisiert – einen Waffel- und Kuchenbasar. Der Erlös dieser Aktion kommt ganz konkret der Unterbringung und Unterstützung geflüchteter Ukrainischer Familien, z.B. im Pfarrhaus Großhennersdorf, zugute. Das Geld wurde meiner Frau und mir für diesen Zweck übergeben. Der Erlös dieser Aktion betrug sagenhafte 1.060 €.
Ein riesengroßer Dank geht an die Initiatoren dieser Aktion sowie an alle Kuchenesser und Spender!! Wir werden das Geld für nötige Anschaffungen, Lebensmittel usw. für Geflüchtete verwenden, bis die öffentlichen Sozialleistungen diese Aufgabe übernehmen werden. Herzlichen Dank für diesen Kleinen Großen Friedensbeitrag sagt stellvertretend Pfr. Thomas Markert

Wir laden Sie herzlich zu folgenden Veranstaltungen ein:

GOTTESDIENSTE UND ANDACHTEN

Sonntag, 1. Mai – Misericordias Domini (Hirtensonntag)
Schönau, 9.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst (Th. Markert)
Sohland a.R., 10.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst (Th. Markert)

Sonntag, 08. Mai – Jubilate („Jubelt!“) Konfirmationsgottesdienst              
Kemnitz, 10.00 Uhr Gottesdienst zur Konfirmation (J. Hahn) (s.u. „Gemeindespektrum“)

Sonntag, 15. Mai – Kantate („Singt!“)
Kemnitz, 10.00 Uhr Festgottesdienst mit Vereinsjubiläen (s.u. „Gemeindespektrum“)
Dittersbach, 10.00 Uhr Singegottesdienst (J.Hahn), Chöre (s. u. „Gemeindespektrum“)

Sonntag, 22. Mai – Rogate („Betet!“)
Bernstadt, 9.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst (J. Hahn)
Schönau-B., 10.00 Uhr Andacht zum Männerausflug (s.u. „Gemeindespektrum“)
Oppach, 10.00 Uhr Rogate-Frauen-Treffen mit Familien bis 14.00 Uhr (s. u. „Gemeindespektrum“)

Donnerstag, 26. Mai – Christi Himmelfahrt
Rotstein, Bischdorfer Flur 11.00 Uhr, Open-Air-Gottesdienst für alle Gemeinden der Region Forstarbeiterstützpunkt (Th. Markert, Daniel Mögel [Pfr. in Löbau] und Team; s. u. „Gemeindespektrum“)

Sonntag, 29. Mai – Exaudi
Wir laden zum Gottesdienst, 10.00 Uhr, in die Nikolaikirche nach Löbau ein!

Sonntag, 05. Juni – Pfingsten 
Bernstadt, 9.00 Uhr Predigtgottesdienst mit Taufe (J.Hahn)
Sohland a.R., 9.00 Uhr Predigtgottesdienst (Pfr. Daniel Mögel)
Dittersbach, 10.30 Uhr Predigtgottesdienst mit Taufe (J.Hahn)
Kemnitz, 10.30 Uhr Predigtgottesdienst (Pfr. Daniel Mögel)

GEMEINDEKREISE

Christenlehre (Klasse 1-6)
Dittersbach: Di, 16 – 17 Uhr // Schönau: Mi, 15.30 – 16.30 Uhr im Wechsel mit der Kinderkurrende (ungerade Wochen: Kurrende, gerade Wochen: Christenlehre) // Bernstadt: Fr, 15.00 – 15.45 Uhr (Gruppe 1) und 16.00 – 16.45 Uhr (Gruppe 2) // Kemnitz: Mo 15.30 Uhr // Sohland: Mo, 17.00 Uhr. Kontakt zu unseren Gemeindepädagoginnen: Bereich Schönau-Dittersbach und Bernstadt: Elke Schmorrde: 035873/33633/ Bereich Kemnitz-Sohland: Doreen Heinrich: 035875/240124.

Erwachsenenchöre:
Montags, Dittersbach 2.5., 16.5. und 30.5.; Schönau 9.5. und 23.5., jeweils 19.30 Uhr in den Kirchen.

Kinderchor Schönau:
Mittwochs, 11.5. und 25.5., jeweils 14.30 Uhr.

Chor Sohland
Donnerstag, 12. Mai und Mittwoch, 25. Mai, jeweils 19.30 Uhr

Kurrende Kemnitz
Proben am 14. und 28. Mai jeweils ab 9.30 Uhr. Auftritte am 8. Mai 10.00 Uhr zur Konfirmation (Treffen 9.15 Uhr Kirche) und am 15. Mai zum Festgottesdienst im Park (Probe ab 9:15 Uhr. Aktuelle Informationen unter www.kurren.de oder bei Familie Tasche: 035874/22318.

Frauenkreise
Sohland: 03. Mai, 14.00 Uhr // Kemnitz: 10. Mai, 14.00 Uhr // Bernstadt: 3. Mai, 14.00 Uhr // Schönau: 11. Mai, 14.00 Uhr.

Männerkreis
Männer-Radtour am 22. Mai (Start 10.00 Uhr in der Kirche Schönau), Kontakt über Chr. Jenke, 035874/20258. (s.u. „Gemeindespektrum“)

GEMEINDESPEKTRUM

SPENDEN für unsere Flüchtlinge
Auch in unserer Gemeinde sind seit einigen Wochen Flüchtlinge aus der Ukraine angekommen. Mehrere von ihnen werden von Gemeindemitgliedern in Privatunterkünftigen beherbergt. Diese Hilfsbereitschaft erfordert nicht nur viel Kraft und Zeit, sondern für Anschaffungen des täglichen Bedarfs auch Geld. Wir möchten als Gemeinde die Flüchtlinge und unsere Gemeindemitglieder unterstützen und bitten Sie/Dich deshalb um eine Spende unter der Kontonummer DE 46 3506 0190 1800 4210 27 (Inhaber: Kirchgemeinde auf dem Eigen, Zweck: Flüchtlingshilfe). Auf Wunsch stellen wir auch Spendenbescheinigungen aus. Danke für Ihren/Deinen Beitrag! (J. Hahn)

KONFIRMATION am 8. Mai, 10.00 Uhr, Kirche Kemnitz
Wir freuen uns, dass wir wieder Jugendlichen den Segen Gottes zusprechen und mit auf den Lebensweg geben dürfen. Wir feiern das traditionell mit einem schönen Festgottesdienst, zu dem wir alle herzlich einladen. Konfirmiert werden: Simon Weckwerth (Kemnitz), Josephine Weckwerth (Kemnitz), Fides Markert (Kemnitz), Nico Mikolajewski (Kemnitz), Annika Müller (Kemnitz), Mona Thiele (Sohland), Lisa Neugebauer (Sohland), Lisa Nowak (Sohland), Florian Strauß (Sohland), Domenik Böhm (Sohland) und Lina Topa (Schönau). Musikalisch wird der Gottesdienst gestaltet durch unsere Kurrende. (J. Hahn)

Festgottesdienst mit Vereinsjubiläen am 15. Mai, 10.00 in Kemnitz
Der Kemnitzer Traktorenverein feiert sein 20jähiges, die Jagdgenossenschaft ihr 30jähriges und der Turnverein sein 120jähriges Bestehen. Gemeinsam feiern wir aus diesem Anlass – im Rahmen des Festwochenendes – einen Festgottesdienst am Sonntag, dem 15. Mai, 10.00 Uhr, im Festzelt im Kemnitzer Park. Mit dabei wie üblich unsere Kurrende. Und Sie hätten wir auch gern dabei . (Th. Markert)

„SINGET!“- mit unseren Chöre Sonntag Kantate, 15. Mai, 10.00 Uhr, Kirche Dittersbach
Endlich ist es wieder möglich, den Chorgesang in unseren Kirchen zu hören und zu genießen! Durch die Corona-Auflagen war das bislang nicht möglich. Am Sonntag Kantate dürfen wir unsere Chöre vereint im Gottesdienst hören und auch selber kräftig mit einstimmen. Manches bekannte Lied wird erklingen und was gibt es Schöneres, als im Frühling das Lob Gottes anzustimmen?! (J. Hahn)

MÄNNER-RADTOUR am Sonntag Rogate, 22. Mai, 10.00 Uhr ab Kirche Schönau ins Neissetal
Es heißt wieder in die Pedale treten! Wir treffen uns zum schon Tradition gewordenen Radausflug, der uns dieses Jahr nach Hirschfelde führt. Dort kehren wir bei „Engemanns“ ein, um dann in Schlauchbooten die Neiße zum Kloster Marienthal hinab zu paddeln. Die Räder werden per Auto transportiert. Von Ostritz geht es dann wieder Richtung Eigen.
Los geht es in der Kirche Schönau 10.00 Uhr mit einer Männer-Adacht, dann schwingen wir uns auf den Sattel. Wichtig: Leider können eBikes nicht von Hirschfelde zum Kloster transportiert werden. Ende gegen ca. 16 Uhr. Anmeldung erwünscht bis zum 15. Mai bei Chr. Jenke (035874/20258) oder J. Hahn (035874/20809).

FRAUENTREFFEN am Sonntag Rogate, dem 22. Mai 2022, in Oppach
Wir beginnen um 10.00 Uhr mit einem festlichen Gottesdienst zum Thema „Spuren des Wandels“. Es wird auch einen Kindergottesdienst geben. Nach dem Gottesdienst sind ein Brunch (dazu dürfen Sie gern etwas mitbringen!) und verschiedene kreative und informative Angebote zum Thema in Kirche, Gemeindehaus und Oppach geplant (für Frauen und Mütter, Kinder, auch für Männer und Väter!). Wenn alles so gelingt, gibt es um 14.00 Uhr eine Lesung mit Frau Annelies Schulz und gegen 14.30 Uhr werden wir mit Kaffee, Lied und Segen unser Zusammensein beschließen. Also kurz: 22. Mai – für alle – von 10.00 bis 14.30 Uhr – in Oppach!
Weitere Informationen über Pfrn. Dorothee Markert, Frauenbeauftragte im Kirchenbezirk (Tel: 035874/26865; E-Mail: markert@kirche-kemnitz-sohland.de). Ich freue mich auf Sie! Bleiben Sie wohl behütet!

ROTSTEINGOTTESDIENST am Himmelfahrtstag, 26. Mai
Bei hoffentlich bestem Radfahr- und Draußen-Wetter laden wir wie jedes Jahr herzlich ein für einen Open-Air-Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt, zusammen mit den Kirchgemeinden Bischdorf-Herwigsdorf und Löbau. 11.00 Uhr beginnt dieser Gottesdienst am Fuß des Rotsteins auf der Bischdorfer Seite (auf dem Gelände des ehemaligen Schießplatzes und heutigen Waldarbeiterstützpunktes). Nach dem Gottesdienst im Grünen gibt’s ein reichhaltiges Picknick (zu dem jeder einfach was mitbringt, was ihm/ihr selbst gut schmeckt und wovon andere gerne kosten können) und fröhliche Gespräche. (Th. Markert)

TURMSANIERUNG Kirche Bernstadt
Aufgrund von Krankheit konnten wir den aktuellen Spendenstand nicht abrufen, wir veröffentlichen die Spendernamen im nächsten Kurier. Ihre Spende erreicht uns unter der neuen(!) Kontonummer DE 46 3506 0190 1800 4210 27 (Inhaber: Kirchgemeinde auf dem Eigen, Zweck: Außensanierung Kirche). Auf Wunsch stellen wir auch Spendenbescheinigungen aus. Danke für Ihren/Deinen Beitrag! (J. Hahn)

DACHSANIERUNG Kirche Schönau-Berzdorf
Wir danken den Spendern der vergangenen Wochen: Seiffert, Herta; Jaeckel, Ingrid; der aktuelle Spendenstand liegt nun bei 324,54 €. Unser Spendenziel sind 25.000€. Ihre Spende erreicht uns unter der neuen(!) Kontonummer DE 46 3506 0190 1800 4210 27 (Inhaber: Kirchgemeinde auf dem Eigen, Zweck: Dachsanierung Kirche). Auf Wunsch stellen wir auch Spendenbescheinigungen aus. Danke für Ihren/Deinen Beitrag! (J. Hahn)

Ausblick 1: FAMILIENRÜSTZEIT im Oktober
Vom 18. – 23. Oktober (1. Woche der Herbstferien) laden wir wieder zu einer Familienrüstzeit ein, in Schilbach im Vogtland. Dazu gibt es genauere Informationen auf unserer Website und in den Kirchen. Anmeldungen werden gerne entgegengenommen von Pfr. Thomas Markert (035874/22767).

Ausblick 2: KINDERRÜSTZEIT in Lückendorf vom 16.7. – 22.7. (Kosten 110,- €) für Kinder der Klassen 1. – 6. Mit Bibelgeschichten und jeder Menge Spiel und Spaß wird es eine aufregende, unterhaltsame Woche mit neuen beflügelnden Glaubensausblicken. (D. Heinrich)

Freude & Leid

Die Heilige Taufe empfing:
Lina Topa am 10. April 2022 in der Kirche Bernstadt (Psalm 139,5).

Wir trauern um die Verstorbenen:
Frau Hertha Kahler geb. Queißer, geboren am 20. Dezember 1925 in Schönau a.d.E., wurde am 8. März 2022 in Bernstadt von Gott heimgerufen und am 1. April in Schönau christlich beigesetzt (1. Kor 13,4-8.13).

Frau Elfriede Fabian, geb. Valtin, geboren am 25.01.1928 in Schönberg, wurde am 25.11.2021 in Sohland von Gott heimgerufen und am 23.03. in Sohland christlich beigesetzt (Psalm 8,5).

Frau Anneliese Tschierschwitz, geb. Hiecke, geboren am 02.04.1933 in Sohland a.R., wurde am 04.03.2022 in Görlitz von Gott heimgerufen und am 25.03. in Sohland christlich beigesetzt (Hebräer 10,35).

Herr Rudi Klein, geboren am 17. November 1934 in Steinbeck (Ostpreußen), wurde am 19. März 2022 von Gott heimgerufen und am 9. April in Dittersbach christlich beigesetzt (Psalm 139,23f).

Herr Dankward Kretschmer, geboren am 27. November 1943 in Schönau a.d.E., wurde am 25. März 2022 von Gott heimgerufen und am 12. April in Schönau-Berzdorf christlich bestattet (Ps 43,12).
Jesus Christus spricht: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt. (Joh. 11,25f.)

Öffnungs- und Sprechzeiten

Urlaub und Ortsabwesenheit
Pfarrer Hahn ist vom 26. – 29. Mai nicht im Dienst. Vertretung hat Pfr. Markert (Kontakt s.u.)

Pfarramt des Kirchgemeindebundes in Löbau, Johannisplatz 1/3, 02708 Löbau, Tel: 03585/47040, kgb.loebauer-region@evlks.de. Öffnungszeiten: dienstags von 9.00 – 12.00 und 14.00 – 16.00 Uhr, und donnerstags von 9.00 – 12.00 und von 14.00 – 18.00 Uhr. Die Friedhofsverwaltung für Kemnitz, Sohland, Schönau und Dittersbach erfolgt hier!!

Pfarramtskanzlei Bernstadt: Sprechzeit Di, 13.00 – 16.00 Uhr (Fr. K. Seidel), Tel. 035874/20809;
Fax. …-229527; kg.bernstadt@evlks.de // Pfr. J. Hahn: 035874/20809 oder jonathan.hahn@evlks.de
(Montag Ruhetag).

Pfarramt Kemnitz: Bitte nehmen Sie telefonisch Kontakt auf zu Pfr. Th. Markert, 035874/22767; Fax: …-22763; t.markert@evlks.de; oder einfach mal vorbeikommen

Pfarramt Schönau-Berzdorf: Kontakt Fr. B. Weickelt Tel. 035874/20243; b.weickelt@web.de, Kontakt Pfr. Hahn: 035874-20809; jonathan-hahn@evlks.de (Montag Ruhetag)

Pfarramt Sohland: Di, 15:00 – 17:00 Uhr; Tel: 035828/72637 // Pfr. Th. Markert 035874/22767 oder t.markert@evlks.de

Seelsorge für alle Fälle in NOT: Telefonseelsorge: 0800 – 111 0 111