Wir begrüßen Sie sehr herzlich auf der Internetseite der KG Kemnitz-Sohland a.R. und der KG auf dem Eigen (Bernstadt, Schönau und Dittersbach)!

Hier finden Sie aktuelle Infos zu unserer Gemeindeveranstaltungen!!!

Liebe Kirchgemeindemitglieder, liebe Gäste!

Trotz der aktuellen schwierigen Corona-Situation können wir weiterhin Gottesdienste und Andachten feiern. Dafür sind wir sehr dankbar. Damit dies auch weiter möglich bleibt, sind wir als Kirchgemeinden verpflichtet – auch im Interesse des allgemeinen Gesundheitsschutzes -, die Vorgaben der Sächs. Corona-Notfall-Verordnung umzusetzen. Konkret geht es dabei um die Anwendung der 3-G-Regel, das Tragen einer FFP2-Maske und das Einhalten der Abstände im Gottesdienst.

Aus diesem Grund bitten wir alle Gottesdienstbesucher ab dieser Woche unbedingt darum, vor dem Gottesdienst am Eingang der Kirche den Nachweis:

– über eine Corona-Schutz-Impfung,

– die Genesung

– oder einen autorisierten Test (frühestens vom Vortag) zu zeigen und

eine FFP2-Maske zu tragen.

Es besteht außerdem die Möglichkeit, ca. 15-20 min vor dem Gottesdienst einen Corona-Schnelltest zu machen (bitte Testmaterial selbst mitbringen! Zur Not haben wir ein paar Tests in Reserve vorrätig).

Kinder unter 6 Jahren und Kinder, die in der Schule getestet werden, sind von der 3-G-Regel ausgenommen.

Wir hoffen sehr, Sie können sich auf diese Bedingungen einlassen. Unser großes Interesse ist es, niemanden auszuschließen. In aller Suche nach dem richtigen Umgang in der aktuellen Situation dürfen wir uns glaubensgewiss daran festhalten:

Gott ist unsre Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den großen Nöten, die uns getroffen haben.  Ps 46,2

Wir wünschen Ihnen – in und trotz allem – Gottes Segen.

Ihre Pfr. Thomas Markert und Jonathan Hahn

im Namen der Kirchenvorstände Kemnitz-Sohland und auf dem Eigen

Diese Regelung gilt ab 22. Nov. 2021. Für Weihnachten gibt es weitere Informationen.

Sächsische Corona-Notfall-Verordnung – SächsCoronaNotVO – Gültig vom 22. November bis 12. Dezember 2021

– Kanzelabkündigung unseres Landesbischofs zum 1.Advent –

Andacht Dezember 2021

Besser ein Licht anzünden, als…

In einem Winkel der Welt kauerte verbissen, trotzig und freudlos eine dicke, schauerliche Finsternis. Plötzlich erschien in dieser Not ein kleines Licht. Klein, aber ein Licht. Jemand hatte es hingestellt. Es war ganz einfach da und leuchtete.

Einer, der vorüberging meinte: „Du ständest besser woanders, als an diesem abgelegenen

Winkel.“  „Warum?“, fragte das Licht. „Ich leuchte, weil ich Licht bin und weil ich leuchte,

bin ich Licht. Ich leuchte nicht, um gesehen zu werden, nein, ich leuchte, weil es mir Freude macht

Licht zu sein.“ Aber die düstere Finsternis ging zähneknirschend und wütend gegen das Licht an.

Und doch war die ganze große Finsternis machtlos gegen dieses winzige Licht.

Ich wünsche uns allen, dass in diesem Advent viele kleine Freudenlichter in dunkler Jahreszeit

füreinander entzündet werden. Denn es ist besser, ein Licht anzuzünden, als über die Finsternis zu klagen. Herzlich grüßt Ihre Gemeindepädagogin Doreen Heinrich

»Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine«

»© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine« http://www.ebu.de »Weitere Informationen finden Sie hier.« http://www.losungen.de

Jahreslosung 2021

Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!

Lukas 6, 36

 

                           Gottesdienst im ZDF                                            Gottesdienst in der ARD

© 2009 – 2021 letzte Änderung: 01.12.2021 00:30