Wir begrüßen Sie sehr herzlich auf der Internetseite der Kirchgemeinden Bernstadt, Kemnitz, Sohland a.R. und Schönau-Dittersbach!

 

Andacht Januar 2019

Pfarrerin Dorothee Markert

Liebe Leserinnen und Leser!

Nun, ich glaube, das sollten Sie in Ruhe lesen:

„… Der Advent geht auf einen Geburtstag zu. Zu Weihnachten feiern wir den, der gesagt hat, er sei gekommen, den Bedrängten und Gefangenen die Freiheit zu bringen, die leidenden Herzen zu heilen und den Verlassenen beizustehen. Jesus Christus. Der hat uns gezeigt, Gott ist nicht irgendwo in der Ferne, sondern nah bei uns wie ein Mensch, der uns besucht. So nah wie ein Bruder, der mit uns lebt und leidet. So nah wie ein Mensch, der uns liebt.

Da kommt also einer auf uns zu. Auch auf dich. Der geht deinen Weg mit dir, und sei dieser Weg auch noch so schwierig. Und sei es über diesem Weg noch so dunkel, und sei er noch so weit. Er zeigt dir das Ziel, ein großes Ziel und ein schönes. Und am Ende wirst du sagen: Nun ist alles gut. Es hat alles seinen Sinn gehabt.

Selbst wenn alle um dich her sagen: Es wird nur immer schlimmer. Die Katastrophen, die auf uns zukommen, sind unausweichlich, dann kannst du sagen: Nein, die Katastrophen sind nicht das Letzte. Wir haben eine Zukunft vor uns, und die hängt zum Glück nicht von der Macherei und von der Torheit der Menschen ab. Jeder Tag ist für uns eine Tür, durch die wir gehen, erwartend, zuversichtlich und mit langem Atem. Denn die Zukunft wird heller sein, als wir sie uns ausdenken könnten. Gott, den wir von Jesus Christus her kennen, kommt auf uns zu, und unser Weg führt ins Licht. …“*

Schwierige Sätze. Oder? Aber ich hatte Sie doch vorgewarnt. Sie sollten das in Ruhe lesen. Nicht zwischen Tür und Angel. Nicht, wenn Sie sich gehetzt fühlen. Ich brauchte auch eine Weile. Macht ja nichts. Satz für Satz. Wortgruppe für Wortgruppe. Wiederholen…. Weihnachten ist ja auch kein Fest zwischen Tür und Angel. Wir sollten es in Ruhe angehen. Es braucht eine Weile. Wir erleben zwei Feiertage. Und da können Sie sich setzen und das Geschehen vom Christfest auch setzen lassen. Und dann – dann gehen Sie mit Jesus Christus in die Zukunft, in das neue Jahr.

Eine gesegnete Zeit! Im Namen aller Mitarbeitenden und Kirchenvorstände – Ihre Dorothee Markert.

(*Aus: Türen zum Fest. Weihnachtliche Wege mit Jörg Zink. Er lebte von 1922 bis 2016; war evangelischer Theologe und Pfarrer.)

»Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine«

»© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine«
http://www.ebu.de

»Weitere Informationen finden Sie hier.«
http://www.losungen.de

Jahreslosung 2019

Suche Frieden und jage ihm nach!

Psalm 34,15

                           Gottesdienst im ZDF                                            Gottesdienst in der ARD

© 2009 – 2019

letzte Änderung: 14.01.2019 20:00